Dow Jones entwickelt sich rückläufig

Der Dow Jones geht momentan weiter zurück. Der Aktienindex notiert aktuell unter der 16.000 Punkte-Marke. Der Dow Jones befindet sich momentan in einer Abwärtsbewegung. Anfang November 2013 notierte der Dow Jones bei rund 15.600 Punkten, bevor der Dow Jones anstieg und bis Ende November die 16.000 Punkte-Marke überschritt. Nach einer Ab- und Aufwärtsbewegung notierte der […]

mehr...

Evonik will ins Rennen um LTS Lohmann einsteigen

Medienberichten zufolge soll der Chemiekonzern Evonik den Verkauf des Medizinpflaster-Herstellers LTS Lohmann vorantreiben. Evonik stellt jedoch Bedingungen. Das Chemieunternehmen Evonik soll Finanzkreisen zufolge wieder ins Rennen einsteigen um den Verkauf von LTS Lohmann. Wie einige mit den Vorgängen vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters mitteilten, wollen die Eigentümer des Unternehmens aus Andernach damit Bewegung in die […]

mehr...

Dax erreicht Rekordhoch

Der Dax hat am Montag ein neues Allzeithoch geknackt. Ein wichtiger Unterstützungsfaktor war die Einigung im Atomstreit mit dem Iran. Der Dax erreichte am Montag auf ein neues Rekordhoch und stieg um 0,9 Prozent auf 9299,95 Punkte und schloss damit so hoch wie nie. Das zuvor erreichte Allzeithoch von 9323 Punkten verfehlte der Dax jedoch […]

mehr...

Euro Stoxx 50 verliert weiter an Wert

Der europäische Aktienindex Euro Stoxx 50 geht momentan weiter zurück. Aktuell notiert der Index knapp über der 2.600-Punkte-Marke. Der Euro Stoxx 50 befindet sich nach wie vor in einem Abwärtstrend. Der Aktienindex stieg bis Mitte Januar auf rund 2.750 Punkte. Im Anschluss setzte eine starke Abwärtsbewegung ein, die den Euro Stoxx 50 bis Anfang Februar […]

mehr...

Geldmarktfonds

Geldmarktfonds gelten als relativ sichere Anlageform. Teilweise sind sogar zwischen 3-6 Prozent Rendite pro Jahr möglich. Geldmarktfonds sind Investmentfonds, die ausschließlich oder zum größten Teil in Geldmarkttitel sowie liquide Wertpapiere mit kurzer Restlaufzeit investieren. Dazu gehören Termingelder, Anleihen mit einer Laufzeit von unter 12 Monaten und Schuldscheindarlehen. Geldmarktfonds werden vor allem von Großinvestoren dazu gebraucht, […]

mehr...

General Electric übertrifft Umsatzerwartungen

Der US-Mischkonzern General Electric hat die Erwartungen für dieses Jahr übertroffen. Dem Umsatz mit Produkten wie Flugzeugmotoren oder Medizingeräten stünde ein Wachstum von zehn Prozent bevor, teilte der Konzern am Donnerstag mit. Konzern-Chef Jeff Immel kündigte zudem für das Jahr 2013 Einsparungen in Höhe von rund 700 Millionen Dollar, sowie eine weitere Milliarde 2014 an. […]

mehr...

Drägerwerk sichert sich Auftrag der Deutschen Bahn

Die Deutsche Bahn hat die Drägerwerk AG & Co. KgaA mit der Lieferung von 36 Aufbauten für Rettungszüge beauftragt. Dräger lieferte bereits in den 80er und 90er Jahren Aufbauten für sechs Rettungszüge, die nun ersetzt werden. Die Verträge haben eine Laufzeit bis 2016. Das Auftragsvolumen betrage einen mittleren, zweistelligen Millionenbetrag, berichtet Dräger-Sprecherin Melanie Kamann. Die […]

mehr...

Kupfernachfrage bleibt robust

Die Nachfrage nach Kupfer hält sich relativ stabil. Daher befindet sich der Kupferpreis in einem leichten Aufwärtstrend. Der Kupferpreis hält sich seit Jahresbeginn neben geringen Schwankungen relativ stabil und schwankte rund um die 8.000-US-Dollar-Marke. Seit Mai diesen Jahres fiel der Preis je Tonne Kupfer leicht und rutschte unter 8.000 Dollar. Anfang August ging der Kupferpreis […]

mehr...

China ringt mit Abschwung

Die Dynamik der chinesischen Wirtschaft ist so gering wie lange nicht mehr. Durch eine geringere Auslandsnachfrage droht der Industrie Chinas ein Abschwung. Die Konjunkturstützenden Maßnahmen sind noch nicht von Erfolg gekrönt. Laut Befragungen der Einkaufsmanager der zweitgrößten Volkswirtschaft der Erde sei die chinesische Industrie von einer ernsten Abwärtsströmung bedroht und könne kaum noch Wachstum erzeugen. […]

mehr...

Bonität Deutschlands sinkt

Die Ratingagentur Egan – Jones hat Deutschlands Kreditwürdigkeit von „AA-“ auf „A+“ herabgestuft. Grund der Herabstufung sei die Schuldenkrise Griechenlands und anderer Euro-Staaten, unter der die größte Volkswirtschaft der Euro-Zone noch massiv leiden wird. Egan – Jones begründete die Herabstufung mit der Fiskalpolitik der Bundeskanzlerin Angela Merkel: Mit ihrem Widerstand gegen Eurobonds und ihrem Pochen […]

mehr...